Orgel- und
Harmoniumwerkstatt
Thomas Reilich

back to english index!

Vermietung!

Burger, Leipzig

Das von der Firma Hörügel unter dem Namen Burger gefertigte Instrument stammt aus dem Jahre 1928. Die Stimmung auf 443 Hz und sein kräftiger Klang, zeichnen es besonders für Orchestereinsätze oder Kirchen- und Chorkonzerte aus. Die durchgehende Schwebung Vox Celestis 8' ist besonders reizvoll.

Dieses Instrument war schon bei zahlreichen Rossini-Messen im Einsatz und diente für kammermusikalische Zwecke so wie zur Gemeindebegleitung in kleineren und größeren Kirchen.

Bj. 1928, Druckwind-Harmonium, Stimmung 443 Hz, 3 Spiele

Disposition: (C - c'''', Teilung bei e'/f')

Bass:

F Forte, 5 Vox Celestis 8', 2 Bourdon 16', 1 Cor Anglais 8', 1P Perkussion 8', S Sourdine pour I 8'

E Expression, G Grand Jeu

Diskant:

S Sourdine pour I 8', 1P Perkussion 8', 1 Flute 8', 2 Clarinette 16', 5 Vox Celestis 8', F Forte

Kniehebel: li: Grand Jeu, re: Forte

Preise:

für ein Konzert incl. Proben = 292,- € zzgl. Transportkosten (0,83 €/ gef. Km), bei zwei Konzerten incl. Proben 487,- € zzgl. Transportkosten

Alle Preise (Bruttoangabe) incl. der derzeit ges. MwSt. von 19%.

Thomas-Organ, Woodstock/Ontario, Kanada

Dieses Instrument wurde ca. 1895 in Kanada gebaut. Seine reichhaltige Disposition mit differenzierten Stimmen vereiht ihm einen kräftigen und sehr ausgewogenen Ton. Ein spezieller Resonanzkasten lässt u.a. den 16' wesentlich runder und voller klingen, als bei "herkömmlichen" Konstruktionen.

Bj. ca. 1895, Saugwind-Harmonium, Stimmung 442 Hz

Disposition: (Teilung bei gs/a)

Bass:

Forte 16', Diapason 8', Viola d'amore 8', Viola 4', Flageolet 2', Aeolsharfe 2', Contrabass 16', Piffaro 16'+2', Basskoppel

Vox Humana

Diskant:

Diskantkoppel, Englisch Horn 16', Vox Celeste 8', Viola Aethera 8', Waldhorn 4', Dolce 8', Melodia 8', Piccolo 2'

linker Kniehebel: = Grand Jeu

rechter Kniehebel: = Forte

Preise:

für ein Konzert incl. Proben = 297,- € zzgl. Transportkosten (0,83 €/ gef. Km), bei zwei Konzerten incl. Proben 499,- € zzgl. Transportkosten

Mietpreis für Dauermiete 65,- € / Monat (min. 10 Monate).

Alle Preise (Bruttoangabe) incl. der derzeit ges. MwSt. von 19%.

Zu Verkaufen!

Harmoniumhocker

Um ein wirklich genussvolles Harmoniumspiel zu ermöglichen, empfahlen seit jeher sämtliche Hersteller von Harmonien auch den Gebrauch speziell für diesen Einsatzzweck konstruierter Hocker. Sie zeichnen sich durch eine bestimmte Höhe, die Neigung der Sitzfläche und verminderter Kippgefahr aus.

"Modell 1"

Das bereits bekannte Modell wurde einem Mannborg-Hocker nachempfunden. Es zeichnet sich besonders durch seine verminderte Kippgefahr aus.

Material: Eiche od. Nussb., geschliffen

Maße: mittlere H = ca. 61 cm, B 54 cm, T Sitzfläche 27 cm

Preis: 298,69 Euro (incl. MwSt ab Werkstatt)

11,90 Euro Verpackung undVersand innerh. Deutschland (ohne Inseln)

"Modell 2"

!!! Wegen zu geringer Nachfrage, Anfertigung auf Anfrage. !!!

Dieses Modell wurde von einem Schiedmayer-Hocker abgeleitet . Der formschöne Hocker hat eine etwas kleinere Sitzplatte und eine andere Neigung als "Modell 1".

Material: frei wählbar, geschliffen

Maße: mittlere H = ca. 60 cm, B 48 cm, T Sitzfläche 27 cm

Preis: auf Anfrage

!!! neu !!!

"Modell 3"

Das nach einem "Mason & Hamlin - Hocker" entworfene Modell (im Bild rechts), verfügt über eine breitere Standfläche und eine größere Sitzplatte. Der Hocker ist an der Vorderkante etwas niedriger, wodurch etwas mehr Beinfreiheit entsteht.

Material: Nussbaum, geschliffen

Maße: mittlere H = ca. 59 cm, B 53 cm, T Sitzfläche 30 cm

Preis: 381,99 Euro (incl. MwSt ab Werkstatt)

11,90 Euro Verpackung undVersand innerh. Deutschland (ohne Inseln)

!!! neu !!!

"Modell 4"

Dieser Hocker wurde von einem "Estey-Modell" abgeleitet (im Bild links). Die schlanken Wangen lassen ihn etwas zierlicher erscheinen, was aber an der Standsicherheit nichts ändert.

Material: Nussbaum, geschliffen

Maße: mittlere H = ca. 61 cm, B 52 cm, T Sitzfläche 26 cm

Preis: 298,69 Euro (incl. MwSt ab Werkstatt)

11,90 Euro Verpackung undVersand innerh. Deutschland (ohne Inseln)

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Instrumente aus unserem Hause...

Unter dieser Rubrik finden Sie Instrumente, welche von uns überarbeitet, geprüft oder restauriert wurden.

Harmonium J.W. Reed, London

Komplettrestaurierung 2007. Dieses kleine Instrument ist aufgrund seines kräfigen und zeichnenden Tones besonders charmant. Seine kompakten Ausmaße und das geringe Gewicht ermöglichen auch einen leichten Transport.

Bj. ca. 1870, Druckwind-Harmonium, 1 Spiel

Disposition: (Teilung bei e'/f')

Bass:

Sourdine

Expression

Diskant:

Tremolo

Preis: 1380,- € (incl. MwSt.) ab Werkstatt

Pedalharmonium Schiedmayer, Stuttgart

Das ca. 1895 in Stuttgart gebaute Instrument wurde 2009 komplett restauriert und 2011 für die Salzburger Festspiele auf 442 Hz gestimmt. Es verfügt über einen sehr schönen vollen und runden Ton. Das Harmonium hat KEINEN Motor (im Moment). Beim Pedalspiel ist eine zweite Person zur Bedienung der Bälge erforderlich.

Bj. ca. 1895, Druckwind-Harmonium, Stimmung 442 Hz, 3 Spiele + Subbass im Pedal

Disposition: (C - f''', Teilung bei d'/ds')

Bass:

II: Forte II M, Dolce 8'

I: Forte I M, 2 Bourdon 16', 1 Cor Anglais 8', Oct.Coppel Bass

G Grand Jeu, M Manualkoppel

Diskant:

I: Oct.Coppel Diskant, 1 Flûte 8', 2 Clarinette 16', Forte I M

II: Celeste 8', Forte II M

Pedal: Subbass 16' (permanent)

Kniehebel: li: Grand Jeu, re: Forte

Preis: 9650,- € (incl. MwSt.) ab Werkstatt

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Restaurierungs-Anwärter...

Hier werden Instrumente aus unserem Fundus vorgestellt, welche wir nur in gute (Restaurierungs-) Hände abgeben, oder in Ihrem Auftrag restaurieren. Bei Interesse nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf (thomas.reilich@t-online.de). Preise auf Anfrage.

Ernst Hinkel, Ulm

Ein imposantes Instrument, mit einer noch imposanteren Disposition. Hier findet sich alles an Registern, was das Herz begehrt. Im Bass: 2'-Schwebung, eigenständiger Subbass 16', zweite 8'-Reihe. Im Diskant: 16'-Schwebung, 8'-Schwebung, 32', zweite 16'-Reihe.

Bj. ca. 1915, Saugwind-Harmonium

Disposition:

Bass Forte

Diskant Forte

Cremona 8'

Fagott 16'

Subbass 16' C-H

Bifara 16' + 4'

Aeolsharfe 2'

Waldhorn 16'

Bombard 8'

Vox Coelestis 8'

Viola 4'

Baryton 32'

Viola Dolce 4'

Vox Jubilante 16'

Bourdon 16'

Musette 16'

Diapason 8'

Schalmei 8'

Hornecho 8'

fehlt - verm. Flöte 4'

Oktavkoppel

Clarinette 16'

Hohlflöte 8'

Melodia 8'

Vox Humana

Kunstharmonium-Disposition

J. Estey & Co, Brattleboro, USA

Sehr seltens Estey "Philharmonic", mit umfangreicher Disposition. Das Instrument verfügt über besondere Zungen und damit einen besonders fülligen Klang. Leider ist der Zustand mäßig, auch die Registerzüge sind verm. einmal durcheinander geraten.

Bj. ca. 1895, Saugwind-Harmonium

Disposition:

Subbass

Bass Coupler

Treble Coupler

Diapason

Melodia

Dulciana

Dolce

Viola

Flute

Viol d'Amour

Flute d'Amour

Bourdon

fehlt

Harp Aeolienne

fehlt

Cornet Echo

fehlt

Cornettino

fehlt

fehlt

I Forte

Vox humana

M. Hörügel, Leipzig, Modell "Gloriosa"

Eines der seltenen und klanggewaltigen Top-Modelle dieses Herstellers. Wir haben 2014 ein baugleiches Instrument restauriert und waren begeistert. Die Vielfalt der Disposition, aber auch der "umstrittene" dritte Kniehebel, machen dieses Instrument zu etwas Besonderem. Derzeit leider unspielbar.

Bj. 1914, Saugwind-Harmonium

Disposition:

BF Bass Forte

DF Diskant Forte

7 Subbass 16'

Musette 32'

6 Aeolus-Harfe 2'

Schalmei 8'

3 Viola 4'

5 Vox celeste 8'

3p Viola dolce 4'

4 Oboe 8'

2 Bourdon 16'

3 Flöte 4'

1 Diapason 8'

OK Oktavkoppel

1p Horn-Echo 8'

2 Cello 16'

1 Melodia 8'

1p Hohlflöte 8'

VH Vox humana

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

sonstige Verkäufe...

Unter dieser Rubrik stehen Instrumente von privaten Anbietern zum Verkauf. Für die Richtigkeit der Beschreibungen kann keine Verantwortung übernommen werden.

Harmonium Müller, Werdau

Das Mahagoni furnierte Saugwind-Instrument wurde von der Instrumentenbauerfamilie Müller aus Werdau (Westsachsen ) in den Jahren vor dem Ersten Weltkrieg gebaut . Der äußere Zustand ist dem Alter gemäß gut. Klanglich verfügt das Harmonium über eine typische spätromantische Disposition mit 2 Spielen auf geteiltem Manual. Im Diskant liegen Seraphone 8 und Melodia 8 mit Diskantkoppel. Basseitig sind Diapason 8 und Viola 4 mit Basskoppel vorhanden. Es gibt zwei Fortezüge und für jedes Spiel eine Abschwächung, sowie Kniehebel als Register und Klappenschweller. Das Instrument ist kompakt gebaut und in voll spielfähigem Zustand. Viele Jahre wurde es zu Gottesdiensten gespielt ( es stand in der Kapelle eines süddeutschen Klosters ).

Bj. ca. 1915, Saugwind

Disposition:

Bass:

Diskant:

Forte I

Forte II

Bass-Koppel

Diskant-Koppel

Viola 4'

Seraphone 8'

Viola d'amour 4'

Vox Jubilante 8'

Diapason 8'

Melodia 8'

Dulciana 8'

Vox humana

Nähere Informationen unter:

elkerusche@me.com

Standort: nahe Marburg

Preis: VB 150,- €

Harmonium Liebmann, Gera

Harmonium in gutem, spielbereitem Zustand, mit gängiger Disposition. Als Besonderheit wäre die von Ernst Erich Liebmann patentierte "Liebmanista" zu erwähnen. Hierbei handelt es sich um eine Akkordklaviatur "mit welcher es auch ungeübten Personen möglich ist, eine vierstimmigen Choral zu spielen" (original Werbetext).

Bj. ca. 1920, Saugwind

Disposition:

Forte

Aeolsharfe 8'

Fagott 8'

Diapason 8'

Echo 8'

Piano 8'

Melodia 8'

Oboe 8'

Aeolsharfe 8'

Forte

Nähere Informationen unter:

diethard.peter@t-online.de

Standort: 98593 Floh-Seligenthal

Preis: Verhandlungssache

Harmonium Smith American Organ, Boston, USA

Gepflegtes Instrument aus Familienbesitz. Es wurde die letzen Jahre nur als Dekorationsobjekt genutzt und sucht nun einen neuen Liebhaber.

Bj. ca. 1890, Saugwind

Disposition:

Bass Coupler

Diapason Dolce

Diapason

Vox humana

Dulciana

Diapason Forte

Treble Coupler

linker Kniehebel: = Grand Jeu

rechter Kniehebel: = Forte

nähere Informationen unter:

bri.vogel@t-online.de

Standort: 33378 Rheda-Wiedenbrück

nur Abholung!

Preis: VB 250,- €

Harmonium Hermann Burger, Bayreuth, Bj. verm. um 1880

Schönes Druckwind-Harmonium aus dem Hause Hermann Burger, Bayreuth, welches verm. um 1880 herum gebaut wurde. Es verfügt über 2 Zungenreihen (16' und 8') und man kann damit toll musizieren. Es ist bespielbar, jedoch hat sich eine musikalische Maus am Balg gütlich getan.

Kompaktes 2-Spiel in schönem Gehäuse.

Bj. ca. 1880, Druckwind

Disposition:

Forte

Forte

Bassdämpfung

Tremulant

Bourdon 16'

Klarinette 16'

Horn 8'

Flöte 8'

Volles Werk

Expression

Kniehebel: Forte

nähere Informationen unter:

Heidi Zacher: heidemarie.zacher@freenet.de

Standort: 86842 Türkheim

!!! reduziert !!!

Preis: VB 200,- €

Th. Mannborg "Stil 16" (15), Borna/Leipzig

Ein hochwertiges Instrument in einem aufwändigen Gehäuse und auch noch spielbar.

Mannborg Saugwind-Harmonium, Stil 16 (15)

Höhe 142 cm / Breite 138 cm / Tiefe 66 cm / Gewicht 130 kg

Die detailierte Beschreibung entnehmen Sie bitte dem Katalogauszug weiter unten.

6 1/5 Spiele

20 Register

Bass:

Diapason 8

Echo 8

Bourdon 8

Principal 4

Fagott 16

Cornett-Echo 2

Äolsharfe 2

Viola dolce 4

Diskant:

Melodia 8

Piano 8

PP-Schaltung für Bass und/oder Diskant

Flute d'amour 8

Waldflöte 4'

Clarinette 16

Oboe 8

Schalmei 8

Piccolo 2

Vox jubilans 8

Octav-Koppler

Vibrator (Vox humana)

mit Winddruckteilung

!!! anklicken zum Vergrößern !!!

nähere Informationen unter:

Carmenio Ferrulli: ferrulli@gmail.com

Standort: 63075 Offenbach

Preis: Verhandlungssache

Th. Mannborg "Stil 55", Borna/Leipzig

Und noch eine absolute Raität, welche sich ebenfalls in einem spielbarem Zustand befindet.

Mannborg Saugwind-Kunst-Harmonium, Stil 55

Höhe 138 cm / Breite 146 cm / Tiefe 71 cm / Gewicht 162 kg

Die detailierte Beschreibung entnehmen Sie bitte dem Katalogauszug weiter unten.

6 Spiele - Klaviaturteilung h°/c'

22 Register

4 Kniehebel

4 Backenregister

3 Hackenhebel

Doppelexpression

5 1/2 Oktaven F-c4 [!!]

Baß:

Bassflöte 8'

Diapason 8'

Principal 4'

Gamba 8'

Bourdon 16'

Äolsharfe 2'

Cornett-Echo 2'

Viola dolce 4'

Subbass 16'
Diskant:
Flute d'amour 8'
Melodia 8'

Klangbeispiel:

Piccolo 4'
Oboe 8'
Clarinette 16'
Vox jubilans 8'
Waldhorn 16'
Fagott 32'
Schalmei 8'
Mech. register
Forte I
Forte II
Vibrator

!!! anklicken zum Vergrößern !!!

Oktav-Koppel
2 Backenregister für Forte expressiv
Prolongement als Backen-Register
Ausschaltung der Oktav.-Koppel vom Vollen Werk
mittels Backen- u. Hacken-Registers

nähere Informationen unter:

Carmenio Ferrulli: ferrulli@gmail.com

Standort: 63075 Offenbach

Preis: Verhandlungssache

Th. Mannborg "Schwellorgel", Borna/Leipzig

Zum Verkauf kommt hier eine absolute Raität, welche sich auch noch in einem spielbarem Zustand befindet. Ideal geeignte für Kirchen, Kapellen oder das große Musikzimmer zuhause. Ein fabelhafter Klang in Verbindung mit einer handwerklich ausgeklügelten Konstruktion, welche an sich schon zu begeistern vermag.

Baujahr ca. 1930, "Modell in neuer Sachlichkeit"

Höhe 166 cm / Breite 182 cm / Tiefe ohne Pedal 85 cm / Tiefe mit Pedal 128 cm / Gewicht ohne Bank und Pedal ca. 400 kg / Orgelbank ist höhenverstellbar

10 3/5 Spiele auf 2 Manualen und Pedal,

22 Register

2 Kollektivtritte für Mezzoforte + volles Werk,

3 Schwelltritte

Manuale c bis c4 [!]

Untermanual:

Bourdon 16'

Diapason 8

Flute d'amour 8

Gamba 8

Flöte 4

Vox jubilans 8'

Musette 8'

Ober-Manual:

Clarinette 16'

Clarinette dolce 16'

Äolsharfe 8'

Salicional 8'

Piccolo 4'

Pedal c-f1 :

Contrabass 16'

Cello 8'

!!! anklicken zum Vergrößern !!!

Mech. Register:

Vibrator unteres Manual

Oktavkoppel unteres Manual

Klangbeispiele:

Forte unteres Manual

Vibrator oberes Manual

Forte oberes Manual

Pedalkoppel

Pedalforte

nähere Informationen unter:

Carmenio Ferrulli: ferrulli@gmail.com

Standort: 63075 Offenbach

Preis: Verhandlungssache

Harmonium Max Horn, Zwickau

Saugwind-Harmonium (Baujahr um 1925)

Das Instrument ist ein Saugwind-Harmonium aus dem Hause „Ernst Erich Liebmann, Gera“, welches damals von Max Horn aus Zwickau vertrieben wurde. Das Baujahr liegt vermutlich um 1925. Das Harmonium ist noch gut bespielbar.

Es besitzt als Besonderheit eine „Liebmannista“, eine 1906 patentierte und nach ihrem Erfinder und Erbauer benannte herausziehbare Akkordklaviatur. Diese ist auch für Spieler ohne Notenkenntnisse spielbar. Drückt man auf einen der Knöpfe, werden auf der darunterliegenden normalen Tastatur die entsprechenden Harmonien gleichzeitig gedrückt. Mit Hilfe der zwei Flügelschrauben links und rechts lässt sich die aufgesetzte Mechanik auch horizontal verschieben. So können verschiedene Tonarten eingestellt werden.

Stimmung: etwas unter 440 Hz

Beschriftung der 24 Liebmannista-Knöpfe: 1-12 und 1x-12x

Zustand:

Für Hausmusik gut nutzbar und bespielbar. Unter dem Harmoniumgehäuse befinden sich vier Rollen zum leichteren Verrücken. Der Holzkorpus weist normale Gebrauchsspuren auf, kein Wurmbefall. Die Original-Beschriftung der Register ist leider nicht mehr erhalten.

Bj. ca. 1925, Saugwind-Harmonium

Disposition:

Prinzipal 4'

- fehlt - (verm. Forte Bass)

Bass Koppel

Diapason 8'

Echo 8' Bass

Vox Humana

Vox Celeste 8'

Echo 8' Discant

Melodia 8'

Discant Koppel

Forte Discant

Flöte 4'

Kniehebel: li GJ, re Forte

nähere Informationen unter:

Bärbel Peukert: ubpeukert@freenet.de

Standort: 06246 Goethestadt Bad Lauchstädt

Preis: VB 250,- €

Pedalharmonium "Hermann Burger", Bj. 1925

Kräftiges Pedalharmonium, welches perfekt für den Einsatz in einer Kapelle oder mittelgroßen Kirche ist. Sechs Spiele im Manual, ein Spiel im Pedal.

Das Instrument ist in mäßig gutem Zustand und muss Überarbeitet werden, Angebot auf Anfrage unter thomas.reilich@t-online.de.

Hersteller: Hermann Burger, Bayreuth, (seit 1908 Firma Hörügel)

Baujahr: 1927/28

System: Druckwind

I. Man. C - c''''

II. Man. C - c''''

Principal 4'

Saxaphon 8' (kein Fehler)

Bourdon 16'

Tuba 8'

Engl. Horn 8'

Fagott 8'

Piano 8'

Forte Obermanual

Piano 8'

Flöte 8'

Oboe 8'

Clarinette 16'

Cornett 8'

Piccolo 4'

Sirene 8'

Pedal C - d'

16'-Reihe permanent

Pedal-Forte

Manualkoppel, Kniehebel und Einhaktritte für Grand Jeu und Schweller, Schwelltritt

nähere Informationen unter:

Alexander Pickel: kirchenmusik.oberschleissheim@gmx.de

Standort: Oberschleissheim

Bilder zum Vergößern anklicken!

Preis: 600,-

Pedalharmonium "Rushworth & Dreaper, Liverpool - Apollo-Organ"

Das Instrument von der Fa. Rushworth & Dreaper, Liverpool wurde in den 20-ger Jahren gebaut. Es stand bis 2015 in einem Privatmuseum in Dänemark. Die Orgelbaufirma Schmidt aus Rostock hat das Instrument im März 2015 überholt und aufgebaut (Rechnung vorhanden). Es ist somit gut spielbar. Ich hatten es für meine Arbeit als Kirchenmusiker bis zu meinem Umzug genutzt.

System: Saugwind

Baujahr: ca. 1920/30

Great:

Violon 16'

Open Diapason 8'

Clarabella 8'

Dulciana 8'

Principal 4'

Swell:

Bilder zum Vergößern anklicken!

Bourdon 16'

Gamba 8'

Flute 4'

Oboe 8'

Tremulant

Pedal:

Sub Bass 16'

Open Diapason 16'

Coupler:

Great to Pedal

Swell to Pedal

Swell to Great

Swell Oktave

nähere Informationen unter:

Hartmut Zilch: h.zilch@musikschule-diehn.de

Standort: 58313 Herdecke

Preis: 3900,- €

Ritz-Harmonium, Kirchheim/Teck, Bj. ca. 1905, Saugwind

Schönes Harmonium mit umfangreicher Disposition: Sechs durchgehende Spiele (16’, dreimal 8’, 4’ und 2’ sowie Subbass).

Im einzelnen:

Bass:

Diskant:

Forte

Forte

Subbass 16'

Piccolo 2'

Bourdon 16'

Cello 16'

Viola 4'

Flute 4'

Viola dolce 4'

Clarionet 8'

Clarionet 8'

Bass Koppler

Diskant Koppler

Aeolsharfe 2'

Vox jubilante 8'

Fagott 8'

Oboe 8'

Diapason 8'

Melodia 8'

Dolce 8'

Flute d'Amour 8'

Außerdem Vox Humana, Prolongement, linker Kniehebel „Grand Jeu“ und rechter Kniehebel „Forte“.

Das Gehäuse ist baugleich mit einem „Estey Artists Organ“, was vermutlich daran liegt, dass Louis Ritz damals die Generalvertretung für "Estey-Orgeln“ in Deutschland hatte.

Das Instrument wurde kürzlich wieder durchgängig spielbar gemacht: Schöpfbälge und Magazinbalg abgedichtet, komplette Reinigung inkl. Tastatur, neue Registerschildchen, neue Stoffblenden und neue Pedalbeläge.

!!! verkauft !!!

nähere Informationen unter:

Standort:

Preis: VB ,- €

Wenn auch Sie IHR Instrument hier anbieten wollen, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

Mail: thomas.reilich@t-online.de

Gesucht!

Derzeit werden folgende Instrumente gesucht:

Schiedmayer Dominator

Mustel Orgue-Celesta

Mannborg "Stil 60"

Hörügel "Maestrale"