Orgel- und
Harmoniumwerkstatt
Thomas Reilich
Fürstenried:
George Bell, London, Bj. ca. 1870
re: Da der Schellack des Gehäuses zwar verdreckt, jedoch in einem guten Zustand war, reichte eine gründliche Reinigung mit anschließen-der Politur der Oberfläche aus.
Die Firma J.W. Reed & Sons wurde 1868 in Islington (London), Hannover Street 32 gegründet. Diese Instrument wurde für G. Bell, Musikalienhändler in London gefertigt, daher der Titel. Hauptschwerpunkt dieser Arbeit war der Balg, welcher schon diverse Bastler über sich ergehen lassen musste. Die verwendeten Materialien reichten von Spaxschrauben über Aluklammer bis zu Kunstleder und Fensterputztuch. Alles zusammen mit reichlich Kontaktkleber verarbeitet.
li: Vor der Reinigung der Schellack-oberfläche.
re: Nachher
oben: Nach einigen Mühen war auch der letzte Rest des Kontaktklebers entfernt und der Neuaufbau des Balges konnte beginnen.
li: So sieht das schon besser aus und ist auch wieder dicht. Die neu belederte Balganlage sitzt schon wieder im Gehäuse. Auch die Dichtwulst zur Lade wurde schon mehrmals geflickt und überleimt, hier half nur noch eine Neuanfertigung. Die Klaviatur wurde gereinigt und poliert, und erhielt neue Anschlagfilze.
Nachdem alles zusammengebaut war, konnte mit der Stimmung begonnen werden. Vom Keller ins Wohnzimmer. Nun erfährt dieses Instrument wieder die ihm gebührende Wertschätzung.